Für die CDA Schwarzwald-Baar ist es enorm wichtig, dass die CDU bei den Bundestagswahlen den Kampf um soziale Gerechtigkeit auf gar keinem Fall der SPD und Linkspartei überlassen darf, teilt der Kreisverband mit. Man ist überzeugt: Die Arbeitnehmer müssen sich in der Politik der Union wiederfinden.

Die Interessen der arbeitenden Bevölkerung müssen in den Mittelpunkt der Politik gestellt werden, so der Kreisvorsitzende der CDU-Sozialausschüsse, Gottfried Schmidt aus Villingen-Schwenningen. "Dazu gehört, dass wir allen Menschen in unserer sozialen Marktwirtschaft Aufstiegschancen und Teilhabe ermöglichen." Junge Menschen mit schwierigen Startschwierigkeiten und Mitbürger die von den Veränderungen der Digitalisierung unserer Wirtschaft betroffen sind, hätte man dabei besonders im Blick.

Priorität: Vermeidung von Altersarmut

Für den Landesvorsitzenden der CDA Baden-Württemberg, Christian Bäumler, hat die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung, die Wiedereinführung der paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung, und die Vermeidung von Altersarmut oberste Priorität. Dazu gehöre, dass die Abschläge bei der Erwerbsminderungsrente abgeschafft und das Rentenniveau schrittweise auf 50 Prozent angehoben werde, so Bäumler.

Eine gerechte Arbeitswelt - faire Löhne, sichere Arbeitsplätze und eine gute soziale Absicherung sind die Schwerpunkte der christlich-demokratischen Arbeitnehmerschaft am Tag der Arbeit.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag